+44 (0) 7717 / 307254 uk-simonsvoss@allegion.com

Meet our Team! Von Indianapolis nach Osterfeld – Interview mit Produktionsingenieur Brody Strunk

von | 26. März 2024 | News

In unserer neuen Interviewreihe möchten wir Ihnen die facettenreichen Persönlichkeiten unserer Mitarbeitenden aus diversen SimonsVoss-Unternehmensstandorten vorzustellen. Gelebter Zusammenhalt und eine tiefverwurzelte positive Unternehmenskultur sind bei uns keine Lippenbekenntnisse, sondern zentrale Werte, die unser tägliches Handeln prägen. Lernen Sie unser Team näher kennen und entdecken Sie die vielschichtigen Talente, die unser Unternehmen mit Leben erfüllen!

Heute: Brody Strunk – Produktionsingenieur am Standort Osterfeld in Sachsen-Anhalt

Du bist aus den Vereinigten Staaten zu uns gekommen. Was hast du dort gemacht?

Ich bin Ingenieur und habe dort 2019 meinen Abschluss in Maschinenbau gemacht. Bei Allegion habe ich schon während meines Studiums im Jahr 2017 als Praktikant angefangen. Das war eine tolle Erfahrung! Nach dem Studium wurde ich übernommen und habe in Indianapolis bei Von Duprin gearbeitet, die ebenfalls Türschlösser machen, aber mit Fokus auf Panikschlösser und ähnliches. Ich habe in der Fabrik in Indianapolis als Fertigungsingenieur gearbeitet, also in einem ähnlichen Job wie jetzt. Dort habe ich viele Erfahrungen mit Produkteinführungen gesammelt, habe Automatisierungen und Projekte geleitet und Produkteinführungen begleitet. Zukünftig möchte ich gerne internationale Projekte leiten und ich glaube, die internationale Erfahrung ist da sehr hilfreich. Daher hab ich meine Chefin gefragt, ob es die Möglichkeit gibt, zukünftig in Deutschland zu arbeiten und zu leben. Über Christoph Krüger bin ich dann hierhergekommen und arbeite nun seit dem 05. Dezember als Produktionsingenieur in Osterfeld.

Warum wolltest du ausgerechnet nach Deutschland?

Ich hatte in der Vergangenheit die Gelegenheit, Deutschland und Europa zu besuchen, weil die – inzwischen pensionierten – Eltern meiner Freundin früher beim Militär waren und in Deutschland stationiert waren. So hatten wir die Möglichkeit, sie zu besuchen und Deutschland zu erkunden. Wir haben uns in Deutschland verliebt, weil es so viel zu sehen und zu tun gibt und haben entschieden, auch in Deutschland wohnen zu wollen. Aktuell ist meine Freundin noch in den USA.

Aber sie plant, dann auch nach Deutschland zu kommen?

Genau, mit der Entfernung ist das gerade ein bisschen schwierig. Aber sie hat derzeit noch einen Arbeitsvertrag und kann die USA noch nicht verlassen.

Kannst du uns dein Aufgabengebiet in Osterfeld etwas genauer beschreiben?

Ich helfe, neue Produkte zu implementieren, die benötigten Vorrichtungen und Werkzeuge zu entwickeln und die Abstimmung mit anderen Abteilungen vorzunehmen.

Das heißt, du richtest komplett neue Produktlinien ein? Wenn wir bspw. einen neuen digitalen Schließzylinder entwickeln: Machst du den Entwurf für die Fertigung?

Genau. Wir bekommen das Design. Dann untersuchen wir, ob das umsetzbar ist und ob etwas geändert oder optimiert werden muss, damit es reibungslos gebaut werden kann. Das betrifft die gesamte Wertschöpfungskette. 

Du bist jetzt seit ein paar Wochen dabei. Kannst du uns ein paar Eindrücke schildern?

Meine Kollegen, die ich bisher kennengelernt habe, sind sehr freundlich und hilfsbereit. Das hat es mir leichter gemacht, herzuziehen. Ich bin ohne viel Gepäck und ohne Familie hergekommen. Die Unterstützung tut mir sehr gut. 

Hast du schon eine Wohnung gefunden?

Ja, das lief auch sehr gut. SimonsVoss hat mir für vier Wochen ein Hotel gebucht, damit ich eine Wohnung suchen konnte. Ich habe nun eine Wohnung in Naumburg gefunden, eine Domstadt mit einer sehr schönen Altstadt. 

Welche Hobbies hast du?

Deutsch lernen! Damit habe ich viel Zeit verbracht. Ich habe viel mit einer App gelernt, aber die App bringt einem nicht alles bei. Daher habe ich auch Podcasts und Online-Unterricht genutzt.

Außerdem spiele ich gern Gitarre. An der Uni habe ich in einer Rockband gespielt. 

Singst du auch?

Ich singe gern, aber ich singe nicht gut. (lacht)

Ich spiele auch gerne Videospiele – mit meiner Familie, meinem Bruder, meiner Freundin… So bleiben wir verbunden. Meine jetzigen Pläne aber sind, Europa und Deutschland zu entdecken und zu wandern. 

Was isst du gerne? Hast du in Deutschland ein Lieblingsessen?

Ich esse gerne Döner. Ich habe einen sehr schönen Dönerladen bei mir um die Ecke, da ist es sehr lecker und auch sehr günstig. Ich esse auch gerne Schweinshaxe, aber das ist nicht so günstig. 

Wenn dich jemand fragt, wo du arbeitest, was sagst du dann? Ich denke, nicht jeder kennt Osterfeld.

In Naumburg haben mich viele gefragt, wo ich arbeite. Da kennen viele Leute SimonsVoss. Ich glaube, unsere Firma hat eine gute Reputation in der Region.

Welche Unterschiede erlebst du im Vergleich zu USA?

Es gibt große Unterschiede zwischen den Fabriken in den USA und in Osterfeld – in den USA ist es hektischer. Aber das ist vielleicht auch eine andere Kultur. Diese kulturellen Unterschiede will ich generell kennenlernen. Auch unter dem Gesichtspunkt, was man tun muss, um mit anderen Kulturen zusammenzuarbeiten und was man wissen sollte, um Menschen anderer Kulturen zu führen. 

Sprecht ihr bei der Arbeit Deutsch oder Englisch miteinander?

Wir sprechen bei der Arbeit fast nur Deutsch. Wenn ich einen Ausdruck auf Deutsch nicht kenne, kann ich aber auch auf Englisch fragen. Glücklicherweise sprechen meine Kollegen gut Englisch und können mir dadurch weiterhelfen.

 

Das Interview wurde vom unserem Content Marketing Manager Marius Meyer geführt.